íslenska

Infrastruktur

Stall

Stall und "Reithalle"

Im Herbst 2008 fingen wir an, den alten Kuhstall in einen Pferdestall umzubauen. Bis jetzt hat es im Stall Platz für 16 Pferde in 8 Boxen. 3 weitere Boxen für 6 Pferde sind in Arbeit. Die neuen Boxen werden mit Futtertrögen ausgestattet und die schon bestehenden Boxen werden abgeändert, da mit dem Fütterungssystem am Boden vor der Box die Mähne abgeschabt wird. Der Gang ist breit genug, dass man da auch die Pferde beschlagen kann. Auch hat es einen Waschplatz im Stall und heiss Wasser für eine warme Pferdedusche. Angebaut an den Stall ist ein alter Heuschober, den wir als "Reithalle" benutzen.

Reithalle
Longierzirkel

Longierzirkel

Unser Longierzirkel steht ca. 300m vom Stall entfernt beim Schafstall. Dies hat ein sehr positiven Einfluss auf den ersten Ausritt eines Jungpferdes, da der Ritt kurz ist, bergauf geht, nur aus Heimweg besteht und das Pferd den Weg schon ein paar mal geführt worden ist und die Umgebung kennt.

Ausritte

Ausreitmöglichkeiten

Durch das ganze Land Höllustaðir liegt eine alte Strasse. Auf dieser Strasse kann man in zwei Richtungen reiten ohne Sorgen ein Auto anzutreffen. Wenn man dann die Jungpferde an Autos gewöhnen will, kann man auf der neuen Strasse reiten, wo im Sommer regelmässig Verkehr ist. Um nicht immer den gleichen Weg vom Stall weg und wieder nach Hause reiten muss (was in Island üblich ist), kann man auch die alte und neue Strasse kombinieren und auf der einen wegreiten und auf der anderen zurück. Es besteht auch die Möglichkeit über Wiesen und am Fluss entlang zu reiten.

Barbara Dittmar und Helgi Páll Gíslason, Höllustaðir, 541 Blönduós, Island, mobile: +354/845'28'45